Le Figaro als erfahrener Perücken-Spezialist

Es gibt viele Krebsformen, die sich in Auftreten, Häufigkeit und Auswirkung stark unterscheiden. Leider treten Krebserkrankungen immer öfter auf – dank modernster Forschung und Medizin gibt es in Sachen Behandlung und Heilung jedoch erfreuliche Fortschritte. Im Zuge einer Strahlen- oder Chemotherapie verlieren die Patienten oftmals ihre Haare. Was jedoch niemand verlieren darf und muss, ist das persönliche Selbstwertgefühl. Daher hat sich das Tragen von Perücken im Alltag bewährt, um sich selbst beim Blick in den Spiegel gut zu fühlen und auch gegenüber seiner Umwelt ein besseres Gefühl zu haben.

Le Figaro bietet 4-Augen-Gespräch

Jürgen Gartner, Le Figaro persönlich, nimmt sich um dieses sensible Thema an. In Petzenkirchen wurde ein eigener Raum geschaffen, in dem eine ausführliche und persönliche Beratung geboten wird. So ist absolute Privatsphäre gegeben. Unzählige Modelle, Farben und Schnitte garantieren, dass der ideale Look gefunden wird. Wer seine natürliche Haarpracht nahezu 1:1 mit einer Perücke abbilden will, kann sich diesen Wunsch heutzutage erfüllen. Sofern die Perücke zeitnah vor oder am Beginn der Behandlung maßgeschneidert wird, ist für den außenstehenden Betrachter kein Unterschied zwischen natürlichem Haar und Perücke erkennbar. Eine natürliche High-Tech-Faser, die wärmeresistent ist, erlaubt auch Föhnen und individuelles Styling. Beim Perücken-Sortiment bietet Le Figaro das absolut vielfältigste Angebot in ganz Europa.